Einfuehrung

Wesermarsch_81_01

5 Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem aktuellen Seniorenwegweiser für den Landkreis Wesermarsch Den Ruhestand genießen und dabei körperlich und geistig fit bleiben, sich mit dem Alter und dem Älterwerden auseinander setzen, Freizeit gestalten, Vorsorge treffen für die eventuelle Situation der Pflege- und Hilfebedürftigkeit – zu diesen Themen finden Sie umfassende Informationen auf den nachfolgenden Seiten. Der Landkreis Wesermarsch bietet vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung des Alltags und Hilfestellungen für Senioren. In den drei Städten des Landkreises: Brake, Elsfleth und Nordenham sowie in den sechs Gemeinden Butjadingen, Berne, Jade, Lemwerder, Ovelgönne und Stadland leben insgesamt rund 88.950 Menschen (Stand 30.06.2013). Nach der letzten statistischen Erhebung (Zensus 2011) waren von insgesamt 90.033 Wesermärschlern 10.879 Frauen und 8.496 Männer älter als 65 Jahre, also 19,0 % der Männer und sogar 24,0 % der Frauen in dieser Altersklasse. Wer dazu gehört, befindet sich mithin in einer großen Gemeinschaft, die in Zukunft nach bevölkerungsstatistischen Berechnungen noch größer werden wird. Ziel dieses Wegweisers ist, die „ältere Generation“ anzusprechen, den Teil der Wesermarsch-Bevölkerung, der in den kommenden Jahren noch stark anwachsen wird, weil die Bevölkerung insgesamt immer älter wird. Bis zum Jahre 2031 geht das Niedersächsische Landesamt für Statistik für die Wesermarsch bei auf rd. 80.500 Menschen sinkender Einwohnerzahl von rd. 25.800 Menschen über 65 Jahren aus. Oder anders ausgedrückt: rd. 32 % der Bevölkerung im Landkreis Wesermarsch werden im Jahr 2031 über 65 Jahre alt sein. Diese Zahlen belegen, dass sich der Altersquotient deutlich erhöhen wird und dies auch Auswirkungen auf die Wohnsituation der älteren Bevölkerung in der Wesermarsch haben wird. Einwohner/innen am Zensusstichtag 90.033 09.05.2011 Einwohner/innen unter 18 Jahre 17,9 % Einwohner/innen 18 – 29 Jahre 12,4 % Einwohner/innen 30 – 49 Jahre 27,3 % Einwohner/innen 50 – 64 Jahre 21,0 % Einwohner/innen 65 Jahre und älter 21,5 % Wer heute in Rente geht, steht meist mitten im Leben. Viele Menschen fühlen sich vital und rüstig und machen sich Gedanken, wie sie das Leben fortan gestalten möchten. Rentner haben nie Zeit, heißt es landläufig. Denn außerhalb des Arbeitslebens beschäftigen sie sich selbst und völlig anders als bisher. Der Tagesablauf bekommt einen anderen Rhythmus. Es ergeben sich Einführung


Wesermarsch_81_01
To see the actual publication please follow the link above